Die Herausforderungen an eine neue Weltmedizin

Die Initiative zur Gründung der Stiftung erfolgt in einer Zeit, in der sich weltweit epochale Veränderungen im Umgang mit dem Thema Gesundheit abzeichnen:

>> die generellen Fortschritte in der Früherkennung von Krankheitsdispositionen

>> die speziellen Fortschritte in der Gendiagnostik

>> der höhere Stellenwert der präventiven Medizin

>> die großen Fortschritte der wissenschaftlichen High-Tech-Medizin
  >> das zunehmende Verständnis von Gesundheit als lebenslangem Prozess
 
>> die erfreulichen Veränderungen im Arzt-Patienten-Verhältnis (im Sinne einer besseren Intersubjektivität und einer Zunahme des Dialogcharakters)

>> der stärkere Einfluss von Sozialmedizin, Umweltmedizin und Gesundheitsökonomie auf politische und wirtschaftliche Entscheidungen

>> die Bedeutungszunahme der traditionellen Medizin gerade auch in den Industrieländern
>> die Zunahme sogenannter Zivilisationskrankheiten
 
>> die häufigere Chronifizierung von Krankheiten
 
      Copyright © Grönemeyer Stiftung für Weltmedizin Impressum